Gemeinsam mit den Bürgern, Handwerk und Gewerbe gegen Ursachen und Auswirkungen der Energiekrise!

 

Grafik-parteiunabhaengige-Kundgebung-am-11.10.2022_Web

 

 

Vernünftige Realpolitik jetzt! Arbeit, Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit in Deutschland erhalten!

 

Parteiunabhängige Kundgebung am 11. Oktober in Sonneberg – Interessierte sind herzlich eingeladen

 

Die Kreishandwerkerschaft und die kommunale Familie des Landkreises Sonneberg wollen am 11. Oktober um 19:00 Uhr vor dem Rathaus der Kreisstadt ein Zeichen setzen zum Erhalt von Arbeit, Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit.

 

Am Dienstag, dem 11. Oktober 2022 findet um 19:00 Uhr auf dem Sonneberger Bahnhofsplatz unter der Überschrift „Vernünftige Realpolitik jetzt! Arbeit, Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit in Deutschland erhalten!“ eine parteiunabhängige Kundgebung statt. Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

 

Durchgeführt wird die öffentliche Versammlung durch die Kreishandwerkerschaft und die kommunale Familie des Landkreises Sonneberg.

 

Angesichts der hohen Inflation und der sich verschlimmernden Wirtschaftskrise leben wir in besonders schweren Zeiten. Unsere Bevölkerung und die Unternehmen unseres Landkreises Sonneberg stehen aufgrund der explosionsartig gestiegenen Kosten bei der Energie- und Grundversorgung vielfach mit dem Rücken zur Wand. In der Breite nehmen die Ängste und Sorgen, aber auch die Wut, spürbar zu.

 

Die Allianz aus Handwerk, Wirtschaft und Kommunalfamilie will deshalb auf Kreisebene ein starkes Zeichen setzen. Hierbei sollen die konkreten Sorgen und Nöte der heimischen Bevölkerung und Wirtschaft adressiert werden, um insbesondere die Bundespolitik öffentlichkeitswirksam wachzurütteln.

 

Da es sich um eine parteiunabhängige Kundgebung handelt, wird explizit darauf hingewiesen, dass Parteifahnen und andere Parteisymbole nicht gestattet sind. Gleiches gilt selbstredend für demokratiefeindliche und gesetzlich verbotene Zeichen.

 

Update vom 05.10.2022

 

Der Beschluss aus der Besprechung des Bundeskanzlers mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 4. Oktober 2022 wird als Download unten bereitgestellt.

 

Update vom 29.09.2022

 

Am Abend des 28.09.2022 sind ca. 100 Teilnehmer dem Aufruf des Gewerbe- und Tourismusvereins Neuhaus am Rennweg zu einem Aufzug durch das Stadtgebiet mit anschließender Kundgebung auf dem Neuhäuser Marktplatz gefolgt. Bürgermeister Uwe Scheler, Ortsteilbürgermeister und Mitglieder des Stadtrates der Stadt Neuhaus am Rennweg haben sich ebenfalls an der Kundgebung beteiligt, um auf die negativen Auswirkungen hinsichtlich der öffentlichen Daseinsvorsorge hinzuweisen und sowohl den Bürgern als auch dem Handwerk und Gewerbe uneingeschränkte Unterstützung in der derzeitigen Krisensituation zu versichern.

 

Der Aufruf "Handwerk und Gewerbe müssen weiterbestehen können! Deshalb: Stoppt die Energiepreisexplosion! Stoppt die Inflation!" wurde von den Teilnehmern einerseits unterstützt, andererseits aber vor allem die umfassende Betroffenheit "ALLER" Bürger von den nicht mehr bezahlbaren Energiepreisen und der ungebremst steigenden Inflation aufgrund des Ukraine-Krieges und der daraus resultierenden Energie- und Wirtschaftskrise in Deutschland in den Redebeiträgen klar deutlich gemacht.

 

Im Ergebnis steht, aus einer starken gemeinsamen Position die Forderungen an die Bundes- und Landespolitik bei weiteren Kundgebungen und bei jeder sich bietenden sonstigen Möglichkeit den Vertretern der Bundes- und Landesregierung deutlich kundzutun.

 

Unseren und weiteren Kundgebungen in anderen Thüringer Städten und Gemeinden folgend sowie der Notwendigkeit geschuldet, den Bürgern und der Wirtschaft die Verbundenheit der örtlichen kommunalen Vertreter zu versichern,  lädt die Mittelstands- und Wirtschaftsunion und die Kreishandwerkerschaft des Landkreises Sonneberg am heutigen Morgen für

 

Dienstag, den 11.10.2022, um 19.00 Uhr

 

zu einer gemeinsamen, parteiunabhängigen Kundgebung mit der kommunalen Familie des Landkreises Sonneberg unter der Überschrift

 

"Vernünftige Realpolitik jetzt! Arbeit, Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit in Deutschland erhalten!"

 

auf dem Bahnhofsplatz Sonneberg ein.

 

Bereits am 15.09.2022 hatten die beiden Beigeordneten des Landkreises Sonneberg einen offenen Brief mit Forderungen an die Bundesregierung gesendet. Den offenen Brief des Landkreises Sonneberg finden Sie hier.

 

Update vom 24.09.2022:

 

20220924 Erfurt vor der Messe Grüne Tage Thüringen mit BannerBürgermeister Uwe Scheler, Geschäftsführer Jörg Seifert (Thüringer Wald Service GmbH) sowie Stadtrat und Ortsteilbürgermeister Holger Koch mit einer Mahnung anlässlich der Grünen Tage vor dem Messegelände in Erfurt

 

Update vom 16.09.2022:

 

Die Kreishandwerkerschaft des Landkreises Sonneberg hat hierzu am 15.09.2022 einen offenen Brief der Obermeisterinnen und Obermeister der Handwerkerinnungen an den Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, Herrn Olaf Scholz, auf den Weg gebracht.

Den offenen Brief finden Sie hier:

 

 

Am heutigen Montag, dem 12.09.2022, trafen sich zu einer ersten Zusammenkunft einige familiengeführte Bäckereien der Region, eine Vertreterin der Kreishandwerkerschaft des Landkreises Sonneberg, der Obermeister des Thüringer Landesinnungsverbandes des Landkreises Sonneberg-Neuhaus am Rennweg gemeinsam mit dem Bürgermeister, den Ortsteilbürgermeistern sowie Vertretern der Stadtverwaltung Neuhaus am Rennweg, um sich über die aktuellen und künftigen Auswirkungen der Energiekrise auszutauschen.

 

Ausschlaggebend für dieses Treffen war die Schließung einer ortsbekannten Bäckerei aus der Stadt Neuhaus am Rennweg.

 

Die Gefahr, dass das Bäckerhandwerk sich den hohen Energiekosten beugen und deshalb in Zukunft mehr Bäckereien geschlossen werden müssen, ist also nicht nur eine Prognose, sondern Realität. Dies wurde heute nochmal sehr deutlich von den Anwesenden zum Ausdruck gebracht. Betroffen sind jedoch nicht nur die Bäckereien,  sondern alle Handwerksbetriebe die künftig mit den steigenden Energie-/Gaskosten und den erhöhten Preisen beim Einkauf zu kämpfen haben.

 

Gemeinsam mit der Stadt Neuhaus am Rennweg wollen die Bäcker mit weiteren Handwerksbetrieben, wie Fleischereibetrieben, Glasbläsereien u.a. gegen die Preistreiberei nun in der Öffentlichkeit wirksam werden.

 

Das Treffen der inhabergeführten Bäckereien fand am 12.09.2022 im Neuhäuser Rathaussaal statt

 

Weitere Informationen

Weitere Meldungen

Verkehrsbehinderungen
  In der Neuen Straße in Neuhaus am Rennweg erfolgt ab Einfahrt von der Friedhofstraße bis Abzweig Geißlerstraße am 01.12.2022 und 02.12.2022 eine Vollsperrung wegen Baumpflegemaßnahmen.   In der Friedhofstraße, Kreuzung Am ...
Projekt AGATHE im Landkreis Sonneberg gestartet