Kontakt
 
Stadt Neuhaus am Rennweg
Kirchweg 2
98724 Neuhaus am Rennweg

Telefonzentrale: 03679 / 7902-0

Telefax: 03679 / 7902-65

E-Mail:

 

Touristinformation Neuhaus am Rennweg

Marktstraße 3

98724 Neuhaus am Rennweg

Telefon: 03679 / 722061

Telefax: 03679 / 700228

E-Mail:

 
Link verschicken   Drucken
 

Arbeiten Sie mit! Fragebogenaktion zu Versorgung und Mobilität

Neuhaus am Rennweg, den 15.06.2017

Modellvorhaben Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität in ländlichen Räumen - Modellregion Sonneberg-Hildburghausen

Erledigen Sie alle Wege mit Ihrem Auto? Nutzen Sie Bus oder Bahn? Können Sie sich ausreichend mit Lebensmitteln versorgen? Kommen Sie jederzeit problemlos von A nach B? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigen sich derzeit die Landkreise Sonneberg und Hildburghausen. In einem vom Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur (BMVI) unterstützten sogenannten Modellvorhaben arbeiten beide Landkreise gemeinsam an drängenden Fragen, um ihren Bürgerinnen und Bürgern langfristig eine ausreichende Versorgung und Mobilität anbieten zu können. Dafür müssen große Anstrengungen unternommen werden.

Um ausreichend Informationen zur Situation vor Ort zu haben, sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, den unter

https://www.sonneberg-hildburghausen-gestalten.de/dito/explore?action=pollingshowpoll&id=295

hinterlegten Fragebogen auszufüllen. Es werden Fragen zu Versorgung und Mobilität gestellt. Darüber hinaus gibt es Möglichkeiten, Hinweise zur Verbesserung der Situation in Ihrem Ort zu geben. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert nicht länger als 10 Minuten.

Mit den gewonnenen Aussagen sollen Versorgung und Mobilität zukünftig besser auf die Bedarfe der Bevölkerung ausgerichtet werden. Die Auswertung erfolgt anonymisiert. Es werden keine Rückschlüsse auf Personen gezogen.

Die Befragung der Bürgerinnen und Bürger in beiden Landkreisen wird im Rahmen des bundesweiten Modellvorhabens zum Thema „Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität in ländlichen Räumen" durchgeführt. Ziel ist es, Informationen zu erhalten, um die Gewährleistung gleichwertiger Lebensverhältnisse auch in Zeiten des demografischen Wandels vorhalten zu können.

Die Landkreise Sonneberg und Hildburghausen, die ähnliche Auswirkungen des demografischen Wandels verkraften müssen, haben sich im letzten Jahr gemeinsam erfolgreich um die Teilnahme an diesem Modellvorhaben beworben. Bis Mitte 2018 werden verschiedene Aspekte hinsichtlich der Versorgung und Mobilität in beiden Landkreisen untersucht. Ziel ist, Versorgung und Mobilität im ländlichen Raum auch zukünftig sicherstellen zu können. Dazu ist die Meinung der Bürgerinnen und Bürger von außerordentlicher Wichtigkeit.