Stadt auf den Bergen des Thüringer Waldes
 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Presseinformationen des Landkreises Sonneberg über Infektionsfälle im Landkreis Sonneberg und Hinweise für Reiserückkehrer

Neuhaus am Rennweg, den 07. 08. 2020

PRESSEINFORMATION

des Landkreises Sonneberg

 

Coronavirus-Tagesmeldung am 06. August 2020

 

Stand 05. August 2020, 24:00 Uhr

 

 

05.08., 24 Uhr (Änderung zum Vortag)

Infektionen gesamt*

308 (+/-0)

genesen

281 (+/-0)

verstorben**

24 (+/-0)

aktuell positive Fälle

3 (+/-0)

Fälle je 100.000 Einwohner gesamt

530,3 (+/-0)

 

*        SARS-CoV-2-Infektionen im Landkreis Sonneberg insgesamt, Tagesstand jeweils um 24:00 Uhr

**      Todesfälle, bei denen eine Infektion vorlag. Es wird hiermit keine Aussage zur Todesursache gemacht.

 

Berechnung Inzidenz 06. August 2020

 

Datum

Infektionen gesamt*

Fälle pro Tag

(∑ Neuinfektionen der letzten 7 Tage x 100.000): Einwohnerzahl

05.08.

308

0

 

 

 

(1 x 100.000) : 58.076

04.08.

308

0

03.08.

308

0

02.08.

308

0

01.08.

308

0

31.07.

308

0

30.07.

308

1

Ergebnis

 

∑ 1

1,72

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Informationen und wichtige Hinweise zur Coronavirus-Lage finden Sie unter www.kreis-sonneberg.de.

 

PRESSEINFORMATION

des Landkreises Sonneberg

 

Landratsamt passt Erreichbarkeit des Bürgertelefons an die aktuelle Lage an

 

Sonneberg, 30. Juli 2020 – Aufgrund der abnehmenden Bürgeranfragen informiert eine Telefonansage zu den Sprechzeiten des Bürgertelefons. Die Rückkehrer-Hotline ist weiterhin täglich erreichbar.

 

Die Entspannung der Pandemielage zeichnet sich merklich am Rückgang der Anrufe beim Infotelefon für Bürgerinnen und Bürger des Landkreises ab. Daher reagiert das Landratsamt in Anpassung auf die Lageentwicklung mit der Schaltung einer Telefonansage. Diese bietet alle wichtigen Informationen zum neuartigen Coronavirus rund um die Uhr. Neben Hinweisen zu Symptomen und Handlungsempfehlungen werden auch wertvolle Tipps zum Thema Prävention und Schutz vor einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus gegeben. Falls besorgte Anrufer weitere Fragen haben sollten, werden sie mit einem Mitarbeiter während der Sprechzeiten verbunden. 

 

Weiterhin ist die Hotline für Rückkehrer aus Risikogebieten freigeschaltet, die täglich sowie auch an Feiertagen zu erreichen ist. Kreisbewohnerinnen und -bewohner, die aus einem Risikogebiet in den Landkreis einreisen, sind verpflichtet, sich unverzüglich am Einreistag auf direktem Weg beim Gesundheitsamt telefonisch zu melden und sich in eine 14-tägige, häusliche Quarantäne zu begeben.

 

Eine Aufhebung der Quarantäne kann in Ausnahmemöglichkeiten erwirkt werden, insofern die betroffene Person keine Symptome aufweist. Zum einen kann ein im Ausland durchgeführter negativer Corona-Test bei der Einreise vorgelegt werden. Dieser darf nicht älter als 48 Stunden sein, muss mit einem vergleichbaren Test-Qualitätsstandard entsprechend den Vorgaben des Robert Koch-Instituts entnommen worden sein und in Verbindung mit einem ärztlichen Zeugnis auf Deutsch oder in vereidigter Übersetzung vorgezeigt werden. Auch nach Vorlage eines in Deutschland durchgeführten Corona-Tests nach der Einreise, kann eine Aufhebung realisiert werden. Negative Corona-Testnachweise können per E-Mail an oder Post (Landratsamt Sonneberg, Gesundheitsamt, Bahnhofstraße 66, 96515 Sonneberg) eingereicht werden.

 

Sprechzeiten des Bürgertelefons 03675 / 871 871

Montag bis Freitag: 9.00-12.00 Uhr

 

Sprechzeiten der Hotline für Reiserückkehrer 03675 / 871 500

Montag bis Sonntag sowie an Feiertagen: 9.00-12.00 Uhr

 

Aktuelle Informationen und wichtige Hinweise zur Coronavirus-Lage finden Sie unter www.kreis-sonneberg.de.

 

 

PRESSEINFORMATION

des Landkreises Sonneberg

 

Informationen für alle Urlauber und Reisende

 

Angesichts der Coronavirus-Pandemie sind vor allem bei Urlauben oder sonstigen Reisen in Risikogebiete wichtige Regelungen zu befolgen, die gegebenenfalls auch eine Quarantäne bei der Wiedereinreise nach sich ziehen. Aus Anlass des Sommerferienbeginns gibt das Landratsamt wichtige Hinweise.

 

Sonneberg, 17. Juli 2020 – Mit Beginn der Thüringer Sommerferien beginnt auch im Landkreis Sonneberg die Haupturlaubszeit. In Umsetzung der Vierten Thüringer Corona-Quarantäneverordnung weist das Landratsamt Sonneberg als untere Gesundheitsbehörde auf folgende Regelungen hin:

 

Durch die Lockerungen der Eindämmungsmaßnahmen gegen das Coronavirus sind Urlaube bzw. Reisen ins Ausland teilweise wieder möglich. Die Bürgerinnen und Bürger sollten sich vor Reiseantritt gegebenenfalls über bestehende Reisewarnungen und Einstufungen des Auswärtigen Amtes, des Bundesgesundheitsministeriums und des Robert Koch-Instituts informieren. Zudem sind die in den Urlaubsregionen geltenden Corona-Bestimmungen zwingend zu befolgen.

 

AHA-Formel beachten

Angesichts der noch immer ernst zu nehmenden Coronavirus-Pandemie sei allen Urlauberinnen und Urlaubern die AHA-Formel aus Abstand, Hygiene und Alltagsmaske ans Herz gelegt. Mit diesen drei Grundregeln kann jeder helfen, sich selbst und andere vor Ansteckung zu schützen – nicht nur zuhause, sondern auch unterwegs. Um die Pandemie weiter gemeinsam einzudämmen, darf das Virus buchstäblich nicht auf Reisen gehen.

 

Sonderregelungen für Rückkehr aus Risikogebieten

Wer seinen Urlaub in einem als Risikogebiet eingestuften Land bzw. Region verbringt, muss im Zuge der Wiedereinreise weitere Regelungen befolgen. Die fortgeschriebene Liste der Länder oder Landesteile, die als Risikogebiete gelten, ist stets aktuell auf der Internetseite des Robert Koch-Instituts abrufbar: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

 

Verpflichtung zu Quarantäne und Meldung

Wer aus einem Risikogebiet wieder einreist, ist unverzüglich am Einreisetag und auf direktem Weg dazu verpflichtet, sich für einen Zeitraum von 14 Tagen in häusliche Quarantäne zu begeben und dies dem Gesundheitsamt unverzüglich telefonisch zu melden. Für die Kreisbewohner hat das Landratsamt Sonneberg die Rückkehrer-Hotline 03675/871-500 eingerichtet, die täglich – auch an Wochenenden und Feiertagen – zwischen 9 und 12 Uhr persönlich besetzt ist.

 

Ausnahmen nur mit Nachweis

Die Quarantänepflicht für Einreisende aus Risikogebieten gilt nicht für solche Personen, die im Zuge ihrer Rückkehr nachweisen, dass bei ihnen keine Anhaltspunkte einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorliegen. Zur Aufhebung der Quarantäne wird vom Gesundheitsamt Sonneberg verbindlich für alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten die Vorlage eines negativen Testergebnisses eingefordert, das von einem zertifizierten Labor erstellt wurde. Dies kann auf Grundlage eines aktuell vorliegenden negativen Corona-Tests in Deutschland geschehen. Möglich ist aber auch die Vorlage eines im Ausland durchgeführten negativen Corona-Tests in Verbindung mit einem ärztlichen Zeugnis auf Deutsch oder in vereidigter Übersetzung. Wichtig ist im Fall von Auslandstestungen, dass der Abstrich in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem sonstigen Staat mit vergleichbarem Test-Qualitätsstandard entsprechend der Veröffentlichung durch das Robert Koch-Institut durchgeführt wurde. Auch darf der Test nicht länger als 48 Stunden vor der Wiedereinreise in die Bundesrepublik Deutschland vorgenommen worden sein.

 

Um die Aufhebung der Quarantäne zu erwirken, kann der negative Corona-Test per E-Mail an oder per Post (Landratsamt Sonneberg, Gesundheitsamt, Bahnhofstraße 66, 96515 Sonneberg) eingereicht werden.

 

Die beschriebenen Ausnahmemöglichkeiten gelten nur, soweit die betreffenden Personen keine Symptome aufweisen, die auf eine Erkrankung mit COVID-19 hinweisen. Treten binnen 14 Tagen nach Einreise entsprechende Symptome auf, müssen die Betroffenen unverzüglich das Gesundheitsamt hierüber informieren.

 

Grundsätzliche Eigenverantwortung

Reiserückkehrer aus Risikogebieten tragen auf Grundlage ihrer privaten Entscheidungen und der einhergehenden Vermeidbarkeit eine grundsätzliche Eigenverantwortung. So sind unter anderem Termine für etwaige Testungen zur Aufhebung der pflichtigen Quarantäne eigenständig mit den jeweiligen Arztpraxen abzustimmen. Auch die Kosten sind jeweils grundsätzlich privat zu tragen. Ausnahmen hiervon sind nur möglich, wenn ein Land bzw. eine Region erst nach Reiseantritt zum Risikogebiet erklärt wird. Details hierzu können Betroffene unter der Corona-Hotline erfragen.

 

Für alle Fragen zum Thema Urlaub in Risikogebieten / Quarantäne bei Einreise steht betroffenen Bürgerinnen und Bürgern die Corona-Rückkehrer-Hotline des Landratsamtes Sonneberg gerne zur Verfügung. Sie ist unter Telefon 03675/871-500 montags bis sonntags jeweils von 9 bis 12 Uhr erreichbar.

 

Für allgemeine Fragen rund um die Coronavirus-Pandemie und deren Eindämmung können sich die Bewohnerinnen und Bewohner des Landkreises Sonneberg an das Bürgertelefon des Landratsamtes wenden. Es ist unter der Rufnummer 03675/871-871 montags bis freitags jeweils von 9 bis 12 Uhr persönlich besetzt. Außerhalb dieser Sprechzeiten informiert eine allgemeine Bandansage.

 

Aktuelle Informationen und wichtige Hinweise zur Coronavirus-Lage finden Sie unter www.kreis-sonneberg.de.

 

PRESSEINFORMATION

 

des Landkreises Sonneberg

 

Landratsamt reagiert auf Entspannung der Pandemielage

 

Sonneberg, 2. Juli 2020 – Das Infektionsgeschehen im Landkreis Sonneberg hat sich in den vergangenen Tagen und Wochen erfreulicherweise entspannt. Seit 12. Juni liegt die Inzidenz – sprich die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb eines Sieben-Tage-Zeitraums – unter dem Schwellenwert von 35, ab dem eine Gebietskörperschaft zum Ergreifen höherer Schutzmaßnahmen aufgefordert ist.

 

Das Landratsamt Sonneberg reagiert auf diese Entwicklung in mehrfacher Hinsicht. Zunächst wird die perspektivische Außerkraftsetzung der Allgemeinverfügung Nr. 7/2020 geprüft, welche in erweiterten Bereichen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung vorschreibt – darunter in der Gastronomie sowie im Einzelhandel. Die Zurücknahme dieses regionalen Schutzkonzeptelements lässt der Landkreis gegenwärtig bei den oberen Fachaufsichtsbehörden prüfen.

 

Auch Behördenintern nimmt das Landratsamt Anpassungen vor. So tagt der COVID-19-Stab nur noch alle zwei Tage anstatt täglich, wie seit 2. März praktiziert. Gleichwohl bleibt der Krisenstab in steter Alarmbereitschaft. Sobald sich die Lage im Landkreis wieder verschärft, wird er in den täglichen Arbeitsmodus zurückkehren. Das Gesundheitsamt hingegen bleibt selbstverständlich weiterhin an sieben Tagen in der Woche aktiv, damit umgehend nach Fallmeldungen Kontaktpersonen ermittelt und gegebenenfalls in Quarantäne versetzt werden können.

 

Die Lageentwicklung zeichnet sich auch am merklichen Rückgang der Anrufe beim Bürgertelefon des Landratsamtes Sonneberg ab. Deshalb ist das Infotelefon (03675 871 871) ab Montag, dem 6. Juli, wochentags nur noch von 9 bis 12 Uhr persönlich besetzt. Zu allen übrigen Zeiten läuft die bewährte Bandansage mit allgemeinen Corona-Infos. Die Reiserückkehrer-Hotline (03675 871 500) bleibt hingegen weiterhin täglich erreichbar. Die Hotline für Heimkehrer aus dem Ausland sowie aus Risikogebieten ist an sieben Tagen in der Woche von 9 bis 12 Uhr erreichbar.

 

„Wir müssen lernen, mit dem Virus zu leben. Dies gilt auch für uns als untere Gesundheitsbehörde. Die erfreuliche Entspannung unseres Infektionsgeschehens erlaubt es uns, unser Pandemiemanagement ein Stück weit zurückzufahren. Schon morgen aber kann die Lage wieder eine andere sein. Deshalb beobachten wir die Entwicklung sehr genau und bitten vor allem unsere Bürgerinnen und Bürger, die Hygiene- und Abstandsregeln weiter strikt zu befolgen“, erklärt Vize-Landrat Jürgen Köpper als Stabsleiter.

 

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Lage finden Sie unter www.kreis-sonneberg.de.

 

  

 

 
Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden
Touristinformation Neuhaus am Rennweg

Marktstraße 3

98724 Neuhaus am Rennweg

Telefon: 03679 / 7902-70

Telefax: 03679 / 7902-970

Wetteraussichten

Rathaus der Stadt Neuhaus am Rennweg
Kirchweg 2
98724 Neuhaus am Rennweg

Telefonzentrale: 03679 / 7902-0

Telefax: 03679 / 7902-65

 

coburg-rennsteig.de

Thüringer Wald

Logo Naturpark neu

 

Obenauf Thüringen Logo