Stadt auf den Bergen des Thüringer Waldes
 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
RSS-Feed   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Klimaschutz: Auftakt für Modellstudie Klimaneutral Wohnen in Neuhaus

Siegesmund: „Vor Ort zeigen, was alles möglich ist“

26.05.2021
Erstellt von Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Umweltministerin Anja Siegesmund startete heute in Neuhaus am Rennweg gemeinsam mit dem Bürgermeister Uwe Scheler und der Thüringer Energie AG (TEAG) das „Quartierskonzept Apelsberg“. Untersucht wird, wie die rund 2.000 Menschen im Wohngebiet zukünftig nahezu CO2-frei mit Wärme versorgt werden können. Das Umweltministerium fördert die Studie mit rund 16.000 EUR aus dem Förderprogramm „Klima Invest“.

 

Wohngebiet Apelsberg Neuhaus am Rennweg

 

Klimaschutz: Auftakt für Modellstudie Klimaneutral Wohnen in Neuhaus

 

„Für unsere Klimaziele brauchen wir einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand. Deshalb wollen wir die Energiewende vor Ort gemeinsam mit den Menschen angehen. Energie aus Wind und Sonne über ein Wärmenetz in die Wohnungen zu bringen, ist nur ein Aspekt. Hier in Neuhaus soll das gesamte Gebiet am Apelsberg zukunftsfest werden. Stadtentwicklung und Klimaschutz gehen hier Hand in Hand“, sagte Umweltministerin Anja Siegesmund heute in Neuhaus.

Im ersten Schritt auf dem Weg zur CO2-Neutralität untersuchen die Stadt Neuhaus und die TEAG die Potenziale der energetischen Sanierung. Das Hauptziel des entstehenden Quartierskonzeptes ist, Wege für einen energieeffizienten und

klimagerechten Umbau bei gleichzeitiger Sicherung des Wohn- und Schulstandortes aufzuzeigen. Die erkannten Sanierungsmaßnahmen sollen die Energieeffizienz und den Anteil an erneuerbaren Energien im Quartier deutlich steigern und CO2-Emissionen senken.

 

Die TEAG als kommunaler Energieversorger übernimmt mit 20 Musterprojekten in Thüringen – eines davon ist der Apelsberg - eine Schlüsselrolle bei Projektkoordination und finanzieller Unterstützung kleinerer Kommunen in Sachen Klimaschutz und CO2-freie Versorgung.

 

Hintergrund

„Klima Invest“ ist das Förderprogramm des Thüringer Umweltministeriums für Klimaschutz und Klimaanpassung in Thüringens Kommunen. Ziel ist, Treibhausgasemissionen zu reduzieren, Energie einzusparen und Klimaanpassungen zu ermöglichen. Gefördert werden z.B. Klimaschutz- und Anpassungskonzepte, gebäudetechnische Investitionen, Schutz vor Schäden durch Starkniederschläge, Hitze, Dürre, Investitionen in E-Mobilität, Personal für Klimaschutz- oder Energiemanagement und vieles mehr. Mehr Infos: https://umwelt.thueringen.de/klima-invest

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Neuhaus am Rennweg
Do, 27. Mai 2021

Weitere Meldungen

Umzug der zentralen Abstrichstelle für den Landkreis Sonneberg
PRESSEINFORMATION des Landkreises Sonneberg   Umzug der zentralen Abstrichstelle für den ...
Angebot des Testbusses endet vorerst
PRESSEINFORMATION des Landkreises Sonneberg   Angebot des Testbusses endet ...
Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden
Wetteraussichten

Rathaus der Stadt Neuhaus am Rennweg
Kirchweg 2
98724 Neuhaus am Rennweg

Telefonzentrale: 03679 / 7902-0

Telefax: 03679 / 7902-65

 

coburg-rennsteig.de

Thüringer Wald

Logo Naturpark neu

 

Obenauf Thüringen Logo