Stadt auf den Bergen des Thüringer Waldes
 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
RSS-Feed   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

PETA bietet 1000 Euro Belohnung für Hinweise

Pressemitteilung:

 

Neuhaus am Rennweg: Unbekannter überfährt Hund mit dem Auto und flüchtet, Tier stirbt wenig später – PETA bietet 1000 Euro Belohnung für Hinweise

 

Neuhaus am Rennweg / Stuttgart, 10. November 2022 – Hinweise gesucht: Einer Polizeimeldung zufolge überfuhr ein Autofahrer am Freitag, dem 4. November, einen Hund in Neuhaus und ergriff anschließend die Flucht. Nach Berichtangaben war der Hund mit seinem Halter gegen 10:15 Uhr freilaufend in der Brunnenstraße unterhalb des Friedhofs Schmalenbuche unterwegs. Dort überfuhr ihn der Fahrer eines Renaults vom Typ Koleos und setzte seine Fahrt unvermittelt fort. Der Hund starb an den Verletzungen. Die Polizeiinspektion Sonneberg ermittelt und nimmt unter 03675-8750 sachdienliche Hinweise zur Tat entgegen.

 

PETA setzt Belohnung aus

Um den Fall aufzuklären, setzt PETA nun eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro für Hinweise aus, die den Tierquäler überführen. Zeugen können sich telefonisch unter 0711-8605910 oder bei der Tierrechtsorganisation melden – auch anonym.

 

„Der rücksichtslose Fahrer, der den Hund überfahren hat, muss gefunden und zur Rechenschaft gezogen werden“, sagt Monic Moll, Fachreferentin für tierische Mitbewohner bei PETA. „Vom Tatort zu flüchten und das Tier dem Tod zu überlassen, ist nicht nur feige, sondern kriminell. Der Unfallverursacher ist seiner gesetzlichen Pflicht nicht nachgekommen, Hilfe am Unglücksort zu leisten.“

 

Strafbare Tiertötung ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat nach Paragraf 17 des Tierschutzgesetzes und kann mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden.

 

PETA setzt regelmäßig Belohnungen in Fällen von misshandelten oder ausgesetzten Tieren aus, um bei der Ermittlung der tatverantwortlichen Personen zu helfen.

 

Das Motto der Tierrechtsorganisation lautet: Tiere sind nicht dazu da, dass wir an ihnen experimentieren, sie essen, sie anziehen, sie uns unterhalten oder wir sie in irgendeiner anderen Form ausbeuten. PETA setzt sich gegen Speziesismus ein – eine Form von Diskriminierung, bei der Tiere aufgrund ihrer Artzugehörigkeit abgewertet werden.

 

[1] PETA Deutschland e.V. (2018): Menschen, die Tiere quälen, belassen es selten dabei. https://www.peta.de/wp-content/uploads/2020/11/Broschuere-A5-Menschen_die-Tiere-quaelen-2019-04-print24.pdf.

 

Weitere Informationen:

PETA.de/Tierqual

PETA.de/Staatsanwalt

PETA.de/Whistleblower

 

Pressekontakt: 

Chiara Reutter, +49 711 860591-532,  

 

PETA Deutschland e.V. ist mit über 1,5 Millionen Unterstützenden die größte Tierrechtsorganisation des Landes und setzt sich durch Aufdecken von Tierquälerei, Aufklärung der Öffentlichkeit und Veränderung der Lebensweise dafür ein, jedem Tier zu einem besseren Leben zu verhelfen. 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Neuhaus am Rennweg
Do, 10. November 2022

Weitere Meldungen

Verkehrsbehinderungen
  In der Neuen Straße in Neuhaus am Rennweg erfolgt ab Einfahrt von der Friedhofstraße bis ...
Projekt AGATHE im Landkreis Sonneberg gestartet
Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden
Wetteraussichten

Rathaus der Stadt Neuhaus am Rennweg
Kirchweg 2
98724 Neuhaus am Rennweg

Telefonzentrale: 03679 / 7902-0

Telefax: 03679 / 7902-65

 

coburg-rennsteig.de

Thüringer Wald

Logo Naturpark neu

 

Obenauf Thüringen Logo