Kontakt
 
Stadt Neuhaus am Rennweg
Kirchweg 2
98724 Neuhaus am Rennweg

Telefonzentrale: 03679 / 7902-0

Telefax: 03679 / 7902-65

E-Mail:

 

Touristinformation Neuhaus am Rennweg

Marktstraße 3

98724 Neuhaus am Rennweg

Telefon: 03679 / 722061

Telefax: 03679 / 700228

E-Mail:

 
Link verschicken   Drucken
 

Urlaubstipps für 7 Tage

Tag 1

  • Ankunft in Ihrem Hause.
  • Kleiner Stadtrundgang mit Besichtigung der Kirche zu Neuhaus am Rennweg, einer der schönsten Holzkirchen in Thüringen sowie des Glas-Technik-Museums "Geißlerhaus" und/oder des Erlebnismuseums. Den Schlüssel für die Kirche erhalten Sie in der Touristinformation und die Öffnungszeiten des Museums finden Sie im Freizeitkalender.
  • Ortsnaher Spaziergang auf dem Stadtpanoramaweg mit Aussichtspunkten.
     

Tag 2

  • Wanderung auf dem Rennsteig in den kleinsten Ort im Thüringer Wald, nach Friedrichshöhe, dort Besuch des Naturparkzentrums mit vielen Informationen und Multimedia-Show zum Naturpark sowie zum Handwerk im Thüringer Wald. Auf dem Rückweg zweigen sie kurz vom Rennsteig ab und machen eine Stipvisite im Neuhäuser Ortsteil Siegmundsburg. Hier finden Sie die Werraquelle und ein besonderes Erlebnis für Ihre Kinder wird der Besuch der Tubing-Anlage sein.  Wer möchte, kann ab der Werraquelle auf dem historischen Grenzweg mit den gut erhaltenen Wappensteinen zum Bleßberg wandern. Der dortige Aussichtsturm bietet wundervolle Ausblicke weit in das Thüringer oder Fränkische Land. (Ab Siegmundsburg ist Rückfahrt mit dem Bus ist möglich).

 

Tag 3

  • Ein Tag zum Ausruhen - besuchen Sie das Schauhandwerk Glas! Die Greiner Glas Manufaktur und der "Christbaum" sowie mehrere kleine Schauwerkstätten und Läden, wie Firmen Ulla Schwan, Bernd Ulbrich und Glasstudio Horst Traut laden Sie ein. Ein Abstecher in die Glasbläserstadt Lauscha mit der Süd-Thüringen-Bahn lohnt sich. Lauscha ist d i e Glasstadt im Thüringer Wald. Sie können überall schauen und kaufen.

 

Tag 4

  • Wanderung auf der alten Poststraße (Fernwanderweg E3) bis nach Cursdorf ,
    weiter bis Fröbelturm in Oberweißbach, Besichtigung des Fröbelmuseums mit Olitätenstübchen, Fahrt mit der Bergbahn ab Oberweißbach (Triebwagen), dann Bergstation in Lichtenhain / Bergbahn - Fahrt bis Obstfelderschmiede und zurück. Rückfahrt mit Linienbus (nur werktags möglich).

 

Tag 5

  • "Tag des Porzellanhandwerks" - Fahrt mit dem Auto nach Sitzendorf in die Porzellanmanufaktur und in das Dampfmaschinenmuseum; Weiterfahrt nach Lippelsdorf in die Porzellanmanufaktur, die vorwiegend figürliches Porzellan fertigt. Sie können sich im Formen von Porzellan versuchen. 

 

Tag 6

  • Auch ein Tag mit dem hiesigen Busunternehmen als Ausflugsfahrt in den Thüringer Wald oder in die Landeshauptstadt Erfurt mit ihrem schönen Stadtkern, der Krämerbrücke und dem Dom sind lohnenswert.
  • Die Goethe- und Schillerstadt Weimar sollte man sich nicht entgehen lassen.
  • Wollen Sie in den Bergen bleiben, machen Sie noch eine gemütliche Halbtagswanderung - entweder Glücksthal zum Wächtersteich und zum Ort zurück oder genießen nochmals bei guter Sicht die Wanderung zum Aussichtspunkt Weidmannsheil sowie den Panoramablick Herrnberg.
  • Danach empfehlen wir eine gemütliche Einkehr in einem der Gasthäuser.
  • Eine gemütliche Schlittenfahrt nach dem Skifahren im Winter oder auch im Sommer eine Kremserfahrt runden Ihren 7-Tage-Urlaub ab.

 

Tag 7

  • Es ist leider schon wieder Tag der Abreise. Sie werden noch viele Tipps auf unserer Internetseite sehen, so dass wir Sie einladen, wieder mal unsere Region zu besuchen. Es lohnt sich, ob im Sommer oder im Winter zur "weißen Jahreszeit"!

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihnen.