Stadt auf den Bergen des Thüringer Waldes
 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
RSS-Feed   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Verdiente Feuerwehrangehörige geehrt

PRESSEINFORMATION

des Landkreises Sonneberg

 

 

 

Für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement im Feuerwehrwesen wurden 31 Kameradinnen und Kameraden vom Landkreis Sonneberg gewürdigt.

 

Sonneberg, 4. November 2022 – Am Abend des 3. November 2022 lud der Landkreis Sonneberg erneut zur traditionellen Dankesveranstaltung für langjährige Feuerwehrangehörige ein, um insgesamt 31 verdiente Kameradinnen und Kameraden zu würdigen. Im Gerätehaus der Stützpunktfeuerwehr Steinach als rührige Gastgeber wurden zunächst elf Kameraden mit dem Goldenen Brandschutzehrenzeichen für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Das Silberne Brandschutzehrenzeichen für 25 Jahre treue Pflichterfüllung erhielten darüber hinaus 20 aktive Feuerwehrleute, darunter zwei Kameradinnen.

 

Im Beisein vieler Ehrengäste – unter ihnen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Kreistagsmitglieder sowie Mitglieder des Kreisfeuerwehrverbands und der Kreisbrandinspektion – brachte der stellvertretende Landrat Jürgen Köpper seinen Dank für den so wichtigen ehrenamtlichen Einsatz zum Ausdruck: „Sie sind es, die ihren Mitmenschen zu jeder Zeit mit tatkräftiger Hilfe zur Seite stehen: zum Retten, Löschen und Bergen bei Bränden, Verkehrsunfällen oder Sturmschäden. In ihrem ehrenamtlichen Einsatz kennen sie weder Wochenende noch Feiertage und scheuen auch nicht vor Übungen, der so notwendigen Aus- und Weiterbildung oder auch dem Engagement im kulturellen Bereich, mit dem sie das Leben in unseren Städten und Dörfern bereichern.“

 

Wie wertvoll die Engagierten unserer Wehren sind, hat auch das Jahr 2022 deutlich gemacht. Abermals gab es schwere Brand- und Rettungsereignisse, die wir ohne die Kameradinnen und Kameraden der örtlichen Wehren nicht bewältigt hätten. So erinnerte der Vize-Landrat zum Beispiel an den verheerenden Wohnhausbrand in Steinach oder auch an den Waldbrand bei Lauscha. „Der Wert ihres Ehrenamtes für das Gemeinwohl ist unermesslich. Das Feuerwehrwesen ist und bleibt die älteste und wichtigste Bürgerinitiative überhaupt. Gott sei Dank gibt es noch engagierte Frauen und Männer, denen der Heimatschutz am Herzen liegt. Deshalb ist es uns ein Herzensbedürfnis, sie zu würdigen. Tragen sie ihr Brandschutzehrenzeichen mit Stolz – sie haben es sich wahrhaft redlich verdient!“, erklärte Jürgen Köpper. Abschließend wünschte er den Kameradinnen und Kameraden, dass ihr Dienst an der Allgemeinheit immer geschätzt wird und alle Einsätze ohne persönliche Schäden durchgeführt werden können.

 

Dank, Rückblick und Ausblick des Kreisbrandinspektors

 

Dem Dank des stellvertretenden Landrates schloss sich ausdrücklich auch Kreisbrandinspektor Mathias Nüchterlein in seinem Wortbeitrag an. Auch blickte er auf Großschadensereignisse des Jahres 2022 zurück, sprach Probleme im Bereich der Nachwuchsgewinnung, der zunehmenden Bürokratie und der erschwerten Ersatzbeschaffung von Feuerwehrtechnik an und warb für noch mehr Zusammenarbeit innerhalb der Feuerwehrfamilie. Positiv wertete er die bereits in Dienst gestellten Drehleiterfahrzeuge für die Stützpunktfeuerwehren Neuhaus am Rennweg und Schalkau. Der Auftrag für eine weitere Drehleiter für die Stützpunktfeuerwehr Sonneberg-Mitte wurde zudem jüngst erteilt. Sofern dieses Fahrzeug geliefert wird, verfüge der Landkreis über eine moderne Flotte an Hubrettungsfahrzeugen. Die weiteren diesjährigen Beschaffungen eines neuen Führungsfahrzeugs für die Stützpunktfeuerwehr Steinach sowie eines Neufahrzeugs für den C-Dienst des DRK Kreisverbands seien ebenfalls wichtige Investitionen für den Bevölkerungsschutz im Kreis. Perspektivisch arbeite man auf Kreisebene zudem an der Beschaffung eines speziellen Waldbrandtanklöschfahrzeugs, an der Co-Finanzierung des Baus eines Feuerwehr-Stellplatzes für die Gemeinde Frankenblick und an der Sanierung des Feuerwehr-Übungsturms auf dem Gelände der Staatlichen Berufsbildenden Schule Sonneberg. Hiermit wolle man die Kreisausbildung der Kameradinnen und Kameraden weiter verbessern, welche in diesem Jahr bereits 273 Teilnehmer verzeichnete.

 

Ehrengedenken an Reiner Riese und Dirk Lutter

 

Die Ehrungsveranstaltung begann mit einer Schweigeminute für die jüngst verstorbenen Feuerwehrkameraden Reiner Riese (langjähriger Stadtbrandmeister von Neuhaus am Rennweg) und Dirk Lutter (langjähriger Ortsbrandmeister von Scheibe-Alsbach). Sie waren dem Feuerwehrwesen in ihren Heimatorten sowie im Landkreis Sonneberg über viele Jahre große Stützen und werden stets in ehrendem Gedenken bleiben.

 

Für 40-jährige Pflichterfüllung wurden folgende Kameradinnen und Kameraden mit dem Goldenen Brandschutzehrenzeichen am Bande ausgezeichnet:

 

  • Thomas Brandt, Feuerwehr Sonneberg-Mitte
  • Bernd Greiner, Feuerwehr Haselbach
  • Riko Großmann, Feuerwehr Sonneberg-Mitte
  • Steffen Kalb, Feuerwehr Heubisch
  • Andreas Langbein, Feuerwehr Mupperg
  • Steffen Nathan, Feuerwehr Neuhaus am Rennweg
  • Uwe Pohl, Feuerwehr Rottmar/Gefell
  • Jürgen Schröter, Feuerwehr Oberlind
  • Henry Schwarzer, Feuerwehr Oberlind
  • Bernd Schmidt, Feuerwehr Haselbach
  • Enrico Steiner, Feuerwehr Föritz

 

Für 25-jährige Pflichterfüllung wurden folgende Kameradinnen und Kameraden mit dem Silbernen Brandschutzehrenzeichen am Bande ausgezeichnet:

 

  • Jana Greiner-Adam, Feuerwehr Neuhaus am Rennweg
  • Mandy Schoner, Feuerwehr Sonneberg-Ost
  • Steffen Bauersachs, Feuerwehr Mupperg
  • Mario Bindig, Löschzug West (Gemeinde Frankenblick)
  • Mirko Fischer, Feuerwehr Sonneberg-Mitte
  • Rolf Frank, Feuerwehr Unterlind
  • Enrico Heubach, Feuerwehr Heubisch
  • Andy Heumann, Feuerwehr Judenbach
  • Denny Höhn, Feuerwehr Rottmar/Gefell
  • Jens Höhn, Feuerwehr Heubisch
  • Mirko Jakob, Feuerwehr Steinheid
  • Nico Katzor, Feuerwehr Rottmar/Gefell
  • Andreas Kob, Feuerwehr Mupperg
  • Andreas Koburger, Löschzug West (Gemeinde Frankenblick)
  • Ralf Lipfert, Feuerwehr Spechtsbrunn
  • Christian Schreiter, Feuerwehr Sonneberg-Mitte
  • David Straube, Feuerwehr Sonneberg-Ost
  • Andreas Thees, Feuerwehr Sonneberg-Ost
  • Danny Zeitler, Feuerwehr Neuhaus am Rennweg
  • Nils Zitzmann, Feuerwehr Steinheid

 

Besondere Würdigung von Volker Harmuß und Henry Schwarzer

 

Dank und Anerkennung zollte man zudem Kreisbrandmeister Volker Harmuß (ABC-Gefahrgut) und Kreisjugendfeuerwehrwart Henry Schwarzer. Beide engagieren sich ebenfalls seit Jahrzehnten für das heimische Feuerwehrwesen. So erhielt Volker Harmuß das Ehrenkreuz des Kreisfeuerwehrverbands, welches ihm von dessen Vorsitzendem, Peter Wangemann, überreicht wurde. Der scheidende Kreisjugendfeuerwehrwart Henry Schwarzer wurde durch die kreisangehörigen Städte und Gemeinden gewürdigt. Ausdrücklich dankte ihm der Vorsitzende des hiesigen Gemeinde- und Städtebundes, der Föritztaler Bürgermeister Andreas Meusel, für seine großen Verdienste zur Förderung des Nachwuchsbereichs unserer Feuerwehren und überreichte ein Präsent von Seiten aller Bürgermeisterinnen und Bürgermeister.

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Neuhaus am Rennweg
Fr, 04. November 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Verkehrsbehinderungen
  In der Neuen Straße in Neuhaus am Rennweg erfolgt ab Einfahrt von der Friedhofstraße bis ...
Projekt AGATHE im Landkreis Sonneberg gestartet
Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden
Wetteraussichten

Rathaus der Stadt Neuhaus am Rennweg
Kirchweg 2
98724 Neuhaus am Rennweg

Telefonzentrale: 03679 / 7902-0

Telefax: 03679 / 7902-65

 

coburg-rennsteig.de

Thüringer Wald

Logo Naturpark neu

 

Obenauf Thüringen Logo