Stadt auf den Bergen des Thüringer Waldes
 
Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
RSS-Feed   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Nachlese zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Neuhaus am Rennweg vom 18. März 2023

 

18.03.2023 Die Einsatzabteilung mit der Alters- und Ehrenabteilung

 

Nach drei Jahren pandemiebedingter Pause lud der Stadtbrandmeister der Stadt Neuhaus am Rennweg, Herr Jörg Müller, am 18. März 2023 zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Neuhaus am Rennweg in das Neuhäuser Kulturhaus ein.

 

Versammlungsleiter, Kamerad Sven Quade, Wehrführer der Ortsteilfeuerwehr Lichte,  konnte zahlreiche Kameradinnen und Kameraden sowie eine Vielzahl an Ehrengästen begrüßen.

 

Unter den Ehrengästen befanden sich der amtierende Landrat Herr Jürgen Köpper, der Bürgermeister der Stadt Neuhaus am Rennweg Herr Uwe Scheler, die Siegmundsburger Ortsteilbürgermeisterin Frau Sigrun Greiner, der Lichtner Ortsteilbürgermeister Herr Holger Koch und der Scheibe-Alsbacher Ortsteilbürgermeister Herr Jens Rothe, der Kreisbrandinspektor Herr Mathias Nüchterlein sowie der Kreisjugendfeuerwehrwart Herr Henry Schwarzer. Ebenso konnte der Vertriebsleiter der Schoeller Feinrohr GmbH, Herr Steffen Wötzel, unter den Gästen begrüßt werden.

 

 

Bevor der Stadtbrandmeister mit seinem ausführlichen Bericht das Einsatzjahr 2022 Revue passieren ließ, wurde zunächst der im Jahr 2022 verstorbenen Kameraden mit einer Schweigeminute gedacht.

 

In seinem Bericht würdigte der Stadtbrandmeister den ehrenamtlichen Einsatz der Kameradinnen und Kameraden zum Wohle der Allgemeinheit und dankte allen für die geleistete Tätigkeit. Auch den Sponsoren der Veranstaltung gebührte sein herzlicher Dank.

 

Die Jugendfeuerwehr Neuhaus am Rennweg erstattete ebenfalls Bericht über die Situation in ihren Reihen im Jahr 2022. In Abwesenheit des Jugendfeuerwehrwarts Kamerad Oliver Bückreiß übernahm sein Stellvertreter Kamerad Denis Zitzmann diese Aufgabe.

 

Im Anschluss an die Berichte des Stadtbrandmeisters und der Jugendfeuerwehr folgte der Höhepunkt der diesjährigen Jahreshauptversammmlung:  

 

 

Junge Einsatzkräfte verstärken ab sofort die Einsatzabteilungen

 

 

14 neue Kameradinnen und Kameraden wurden in die Reihen der Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehr aufgenommen und per Handschlag durch den Bürgermeister zum Dienst verpflichtet.

 

 

21 Kameradinnen und Kameraden konnten aufgrund von durchgeführten Lehrgängen oder aufgrund des Ableistens der notwendigen Dienstzeit befördert werden.

 

 

Traditionell werden in so einem angemessenen Rahmen auch verdiente Kameradinnen und Kameraden geehrt. So konnten in diesem Jahr insgesamt 14 Kameradinnen und Kameraden Auszeichnungen für langjährige Dienste über 10, 25, 40 und sogar 50 Jahre gemäß der Ehrensatzung der Stadt Neuhaus am Rennweg entgegennehmen.

 

 

Kamerad Reiner Bauer wird in die Alters- und Ehrenabteilung verabschiedet

 

 

Stehende Ovationen bekam Kamerad Reiner Bauer - im Bild links, der im Rahmen der Jaheshauptversammlung nach 52 Jahren im aktiven Dienst der Freiwilligen Feuerwehr Neuhaus am Rennweg in die Alters- und Ehrenabteilung verabschiedet wurde.

 

 

Ebenfalls eine besondere Ehrung erhielten die Kameraden Hartmut Günther sowie Stefan Wagner. Kamerad Günther wurde ebenfalls in die Alters- und Ehrenabteilung verabschiedet. Kamerad Wagner hatte Ende 2022 sein Amt als stellvertretender Wehrführer niedergelegt. Ihm wurde für seine langjährige Tätigkeit in dieser Funktion gedankt.

 

 

Schlussendlich ließen es sich die Wehrführer der Ortsteilwehren nicht nehmen, die Kameraden gebührend zu würdigen, die im Jahr 2022 die meisten Ausbildungsstunden absolviert haben.

 

 

Für die Ortsteilfeuerwehren Lichte und Scheibe-Alsbach standen zudem weitere Berufungen auf dem Programm. So erfolgte nunmehr die Berufung von Maurice Welsch zum neuen stellvertretenden Wehrführer der Ortsteilfeuerwehr Lichte sowie die Berufungen von Heiko Walther zum Wehrführer und Jens Pforte zum stellvertretenden Wehrführer der Ortsteilfeuerwehr Scheibe-Alsbach.

 

Allen Geehrten gebührt an dieser Stelle nochmals Dank und Anerkennung für die aufopferungsvolle Tätigkeit.

 

Nunmehr standen weitere Grußworte auf der Tagesordnung. Hiervon wurde reichlich Gebrauch gemacht.

 

So richteten sowohl der Bürgermeister, als auch der stellvertretende Stadtbrandmeister Michael Schramm, der amtierende Landrat Herr Jürgen Köpper, der Kreisbrandinspektor Herr Mathias Nüchterlein sowie Kamerad David Scheidig Grußworte, Lob, aber auch Kritik und diverse Anregungen an die anwesenden Kameradinnen und Kameraden sowie an die Gäste.

 

Eins hatten alle Worte gemein:

Die Feuerwehr gehört zu einer der wichtigsten Institutionen einer Kommune. Das Engagement und die Arbeit der Kameradinnen und Kameraden kann nicht hoch genug gewürdigt werden. Dennoch stoßen alle Beteiligten bei der angemessenen Ausstattung der Wehren an ihre finanziellen und personellen Grenzen.

 

Hier gilt es, für die Zukunft immer im fairen Umgang miteinander und unter Aufbringung eines Mindestmaßes an Verständnis für das jeweilige Gegenüber gemeinsam eine tragfähige Lösung zu suchen und entsprechende Maßnahmen in die Wege zu leiten. Umfassende und erfolgreiche Nachwuchsgewinnung ist für die Zukunftsfähigkeit der Einsatzabteilungen ein wesentlicher Grundstein, aber auch das Einfordern einer angemessenen Finanzausstattung für Städte und Gemeinden sowie für die Landkreise und einer an die aktuellen Preisentwicklungen anzupassenen Förderquote des Freistaates Thüringen für erforderliche Neubeschaffungen von Feuerwehrfahrzeugen, Löschtechnik und die Löschwasserversorgung.

 

Nach dem Schlusswort des Versammlungsleiters ging es nunmehr in den gemütlichen Teil des Abends über.

 

Ein besonderer Dank des Bürgermeisters Uwe Scheler gilt den Unternehmen, die als Arbeitgeber den Kameraden der Einsatzabteilungen sowohl für Einsätze als auch für erforderliche Lehrgänge oder Übungen großzügig Freistellungen im Dienste der Allgemeinheit gewähren. So sind bereits einige Firmen als "Partner der Feuerwehr" anerkannt und mit einer entsprechenden Beschilderung auch für die Öffentlichkeit kenntlich gemacht.

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Neuhaus am Rennweg
Mo, 20. März 2023

Weitere Meldungen

Verkehrsbehinderungen

Die L1148 zwischen Steinach und Lauscha (Göritzmühle) wird vom 18.03.2024 bis voraussichtlich ...

Stellenausschreibung - gesucht wird ein engagierter Mitarbeiter (m/w/d) für die offene Kinder- und Jugendarbeit

Gestalte die ZUKUNFT unserer Kinder und Jugendlichen aktiv mit! Die Stadt Neuhaus am Rennweg ...