Stadt auf den Bergen des Thüringer Waldes
 
Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
RSS-Feed   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Senioren besichtigen die Holzkirche und das Stadtmuseum

Einen informativen und kulturellen Nachmittag erlebten die Seniorinnen und Senioren aus Neuhaus am Rennweg und aus den Ortsteilen. 

 

Die AGATHE-Beraterin Christina Reuther hatte für die Senioren am vergangenen Donnerstag, dem 21.März 2024 eine Führung der Holzkirche und des Stadtmuseums organisiert. Bei strahlendem Sonnenschein begann der Nachmittag vor der Holzkirche. 

 

 Die Senioren besuchen die Holzkirche 

 

Dort wartete Gästeführer Ingo Greiner auf die interessierte Seniorengruppe und nahm alle vor dem Wahrzeichen der Stadt Neuhaus am Rennweg in Empfang. Herr Greiner erzählte den Senioren zuerst vor der Kirche etwas zur Geschichte und Architektur der evangelisch-lutherischen Kirche, die am 28.August 1892 eingeweiht wurde. Danach gingen alle in die sogenannte „Winterkirche“ und erfuhren, warum es diese überhaupt gibt. 

 

Neben den Erzählungen von Herr Greiner, umrahmte Frau Dr. Helgard Weirauch die Führung mit einem Orgelspiel. Weiter ging es dann in die Holzkirche, wo alle das beeindruckende Erscheinungsbild der neugotisch gestalteten Kirche bestaunen konnten. In der gesamten Kirche findet man Ornamente von Weintrauben, Blättern und Reben, die das Thema des Gotteshauses widerspiegeln sollen. Ebenso beeindrucken ist die geometrisch-ornamentale Glasmalerei der Fenster, die farblich nach der Reifung der Weintrauben angeordnet sind. Herr Greiner berichtete den Senioren auch ausführlich über die Orgel, von der immer wieder schöne Klänge zu hören waren.        

 

Anschließend ging es in die Passage am Markt, wo ein schön gedeckter Tisch mit Kaffee und Kuchen auf die Senioren wartete. In geselliger Runde konnten sich die Senioren untereinander austauschen und es gab selbstgeschriebene Mundartgedichte über den Frühling zuhören.     

 

  ... und das Museum in der Marktstraße                                       

 

Gestärkt ging es zur Museumsführung über. Die Reise durch das Museum begann mit einem Kurzfilm über Neuhaus am Rennweg und führte weiter durch die Geschichte der Rennsteigstadt mit ihren Geschichten. Ausgehend von der Gründung der Siedlungen konnten die Senioren das Leben der Wälder und der Bewohner des Thüringer Waldes in verschiedenen Erlebniswelten erkunden.  

 

Während des Rundgangs begegnete man verschiedenen Neuhäuser Persönlichkeiten oder Figuren wie dem Vogelsteller oder der Gretel in ihrer Schachtelmacherstube. An diesem Nachmittag konnten die Senioren Neuhaus am Rennweg auch aus der Vogelperspektive erkunden und bestaunen.  Beeindruckend und dankbar gingen die Senioren von diesem informativen Nachmittag nachhause. Manch einer wusste zwar schon viel Informationen über seine Heimatstadt, dennoch gab es wieder neues zuhören und zu entdecken.                                                                                                                                                               

Ein herzliches Dankeschön gilt dem fachkundigen und ausgezeichneten Gästeführer Ingo Greiner für die vielen wertvollen Informationen und Eindrücke an diesem Nachmittag. Ebenso ein herzliches Dankeschön an Frau Dr. Helgard Weirauch für die schöne musikalische Begleitung der Holzkirchenführung. Und selbstverständlich geht auch ein herzliches Dankeschön an unsere Seniorinnen und Senioren für ihre Teilnahme und ihr Interesse an der Kultur und Geschichte ihrer Heimat. 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Neuhaus am Rennweg
Fr, 22. März 2024

Weitere Meldungen

Verkehrsbehinderungen

Die L1148 zwischen Steinach und Lauscha (Göritzmühle) wird vom 18.03.2024 bis voraussichtlich ...

Zählt Ihr schon die Tage bis zu den Sommerferien?

Die Mitarbeiter der offenen Kinder- und Jugendarbeit haben sich für Euch in den beiden ...